Russischer Zupfkuchen

Vor einiger Zeit habe ich mal endlich wieder einen russichen Zupfkuchen zu einem Geburtstag gebacken. Irgendwie habe ich seit Ewigkeiten keinen Käsekuchen oder sowas in der Art gebacken. Warum eigentlich? Denn lecker war es definitiv und hat viel Anklang bekommen. Den werde ich demnächst bestimmt noch öfter backen. Das Rezept gibt es hier.

DSCF5721 DSCF5723 DSCF5724

Rezeptbanner grau

Zutaten für eine 26er Form:

  • 240 Gramm Mehl
  • 135 Gramm Butter
  • 80 Gramm Zucker
  • 20 Gramm Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 20 Gramm Kakao
  • 2 Teelöffel Backpulver

Zubereitung:

Zunächst die trockenen Zutaten miteinander vermengen und dann mit dem Ei zu einem Teig verkneten. Circa 1/4 von dem Teig wird an die Seite gestellt (für die Zupfen später). Mit dem restlichen Teig wird eine Springform am Boden ausgekleidet und ein Rand hochgezogen (circa 4 cm am besten).

Danach werden die folgenden Zutaten miteinander vermengt. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch Früchte unter den Teig mischen (Blaubeeren zum Beispiel) oder Mandarinen auf den Boden legen.

  • 2 Eier
  • 80 Gramm Zucker
  • 30 Gramm Vanillezucker
  • 350 Gramm Quark
  • 130 Sahne (auch durch Cremefine ersetzbar)
  • 50 Gramm weiche! Butter (am besten vorher auch kurz separat aufschlagen)
  • 10 Gramm Speisestärke

Die Masse für die Füllung in die Form geben, den restlichen Teig zerzupfen und auf der Füllung verteilen und den Kuchen bei 180 Grad für circa eine Stunde backen. Macht am besten nach 45 Minuten schon mal eine Garprobe. Die Backzeit variiert je nach Backofen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s